16. November 2022 / Allgemeines

Erfolgsfaktor Vertrauen

Rekordkulisse für den 5. Bielefelder Markentag

Das Bielefeld-Partner-Netzwerk aus engagierten Unternehmen und Institutionen wächst stetig: Als Bielefeld-Partner unterstützen rund 70 Unternehmen aus der lokalen Wirtschaft den breit angelegten, offenen Stadtmarkenprozess. Damit bekennen sie sich zu Bielefeld und drücken ihr Vertrauen in das Stadtmarketing aus.

Am 10. November 2022 bot der Bielefelder Markentag, das Familien-Treffen der Stadtmarke, den Bielefeld-Partnern sowie Freunden und Gremien der Bielefeld Marketing GmbH zum fünften Mal Gelegenheit für Diskussionen, Austausch und Inspiration.

Hochkarätige Referenten
Mehr als 200 Gäste aus Stadtgesellschaft und Wirtschaft folgten der Einladung durch Bielefeld Marketing – ein Rekord. Als Vortragende bereicherten die Veranstaltung: Eva Schulte-Austum, Deutschlands bekannteste Vertrauensexpertin und Wirtschaftspsychologin, sowie Peter Pirck, Markenexperte und Geschäftsführer der Brandmeyer Markenberatung. Gastgeber diesmal war die EK, eine der größten Handelskooperationen Europas.

„Förderer und Freunde der Stadtmarke Bielefeld lassen sich heute Abend von Profis zum Thema ‚Vertrauen als Wettbewerbsvorteil‘ inspirieren. Ich bin gespannt auf die Anregungen und freue mich auf den persönlichen Austausch“, begrüßte Martin Richrath, Chief Financial Officer der EK, die Gäste.

Vertrauen als Währung
Der Abend in exklusivem Rahmen stand ganz im Zeichen der Frage, wie sich Ansätze der Markenbildung auf die Gewinnung und die Motivation von Mitarbeitenden übertragen lassen und welche Rolle dabei Vertrauen spielt. „Vertrauen ist die Währung der Zukunft“, formulierte Eva Schulte-Austum in ihrem Vortrag.

Nicht auf Knopfdruck
Julia Ures moderierte die anschließende Talkrunde, an der neben Eva Schulte-Austum und Peter Pirck auch Julia König, HR Managerin Employer Branding bei der Schüco International KG, Claudia Rosenheinrich, Head of HR Germany bei der EK/servicegroup eG sowie Lasse Rheingans, Berater, Autor und New-Work-Experte, teilnahmen. „Potenzielle Mitarbeiter lassen sich nur mit Wertschätzung überzeugen und mit Authentizität“, meinte Julia König und Claudia Rosenheinrich formulierte es so: „Kultur macht den Unterschied. Aber eine Vertrauenskultur lässt sich nicht auf Knopfdruck realisieren, man muss daran dauerhaft arbeiten.“ Lasse Rheingans stimmte zu: „New-Work ist nicht der Obstkorb im Büro, sondern eine Frage der Haltung und des Vertrauens.“

Im Anschluss an die Talkrunde gab Peter Pirck eine Vorschau auf die Ergebnisse der nationalen Fachkräfteanalyse, die Bielefeld Marketing bei der Brandmeyer Markenberatung in Auftrag gegeben hat. Ziel der Analyse: Bielefelds Stadtmarketing noch wirkungsstärker darauf auszurichten, die Anziehungskraft für Fachkräfte zu erhöhen. Dabei wurde herausgearbeitet, mit welchen Stärken und mit welchen Bildmotiven die Wahrnehmung von Bielefeld bei Fachkräften bundesweit am effizientesten verbessert werden kann.

Stadtmarketing als Gemeinschaftsleistung
Zum Schluss stellten Martin Knabenreich, Geschäftsführer der Bielefeld Marketing GmbH, und Kati Bölefahr, Leitung Strategie und Markenmanagement bei der Bielefeld Marketing GmbH, Schwerpunktthemen des nächsten Jahres vor. „Schwerpunkte werden bei uns Fachkräfte, Innenstadt und Wissenschaft sein“, sagte Bölefahr und Knabenreich ergänzte: „Es geht um Initiativen für die Innenstadt und die neue ‚Wissenswerkstadt‘, die wir gemeinsam mit Uni und FH an den Start bringen. Also um die Verknüpfung von Wissenschaft, Stadtgesellschaft, Innenstadt und Wirtschaft.“

„Unternehmen und Städte, die eine Vertrauenskultur pflegen und in eine starke Marke investieren, sind Magneten für junge Talente. In Bielefeld engagieren sich Unternehmen gemeinsam mit uns für eine attraktive Freizeit- und Arbeitswelt, die nach außen wirken kann“, sagte Martin Knabenreich und fügte hinzu: „Wir wissen, dass der Erfolg unserer Marke Bielefeld ohne unsere ‚Markenfamilie‘ niemals möglich wäre.“

Ausgezeichnete Marke Bielefeld
Der partizipative Stadtmarkenprozess für Bielefeld startete 2016 unter Verantwortung der Bielefeld Marketing GmbH und wurde seither mehrfach mit Preisen ausgezeichnet: dem German Brand Award (2017), dem Europäischen Kulturmarken Award (2018) und dem Effie Germany (2020) für die Kampagne „#BielefeldMillion“.

Um die Stärken der Stadt konsequent in den Vordergrund zu stellen, ist Bielefeld Marketing 2016 neue Wege gegangen. Was in anderen Städten nur über öffentliche Millionenbudgets erreichbar war, realisierte das Bielefelder Stadtmarketing über einen Schulterschluss innerhalb der Stadtgesellschaft. Seither unterstützen fast 60 Unternehmen aus der lokalen Wirtschaft als Bielefeld-Partner die Markenkommunikation.

Für Fragen zum Stadtlogo und zum Markenprozess sowie zum Bielefeld-Partner-Netzwerk wenden Sie sich an Kati Bölefahr, Leitung Strategie und Markenmanagement bei Bielefeld Marketing.

Bielefeld Marketing informiert auch online über das Bielefeld-Partner-Netzwerk.

Gäste und Gastgeber des Markentages: (h. v. l.) Julia Ures, Martin Knabenreich, Claudia Rosenheinrich, Martin Richrath und Kati Bölefahr sowie (v. v. l.) Eva Schulte-Austum, Peter Pirck und Julia König.

Meistgelesene Artikel

Neues Weihnachtsdorf auf dem Jahnplatz
Allgemeines

Bielefelder Weihnachtsmarkt in der Innenstadt startet ab 21. November

weiterlesen...
Soforthilfe für Gas und Wärme in Kraft getreten
Allgemeines

Kunden sollen im Dezember nicht für Gas und Fernwärme überweisen

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie