5. Januar 2020 / Lokalnachrichten

POL-BI: Sechs Frauen auf Beutezug im Kaufhaus

Bielefeld App informiert

SI / Bielefeld / Mitte - Ein Mitarbeiter beobachtete eine Gruppe von Frauen, die am Donnerstag, den 02.01.2020, in einem Geschäft an der Bahnhofstraße mehrere Kleidungsstücke einsteckten und verständigte die Polizei.

Die 15 bis 42-jährigen Frauen hielten sich gegen 16:45 Uhr in dem Kaufhaus auf. Dabei schienen sie sich insbesondere für hochwertige Kleidung zu interessieren. Mehrmals nahmen sie Sachen von den Ständern und gingen damit weg. Nach einiger Zeit kamen sie wieder, ohne die Kleidunggegenstände zurückzuhängen.

Dies fiel einem 33-jährigen Mitarbeiter auf, der daraufhin die Polizei verständigte.

Die Beamten fanden bei den Frauen allerlei Diebesgut. Scheinbar ist es den Damen gelungen, diverse Gegenstände an und in ihrer Kleidung zu verstecken - darunter ein Videospiel, Kopfhörer, eine Handyhülle, Handtaschen und Ohrringe. Auch die Kleidungsstücke selbst waren zum Teil Eigentum des Kaufhauses.

Eine der Frauen hatte einen Autoschlüssel bei sich. Das dazugehörige Parkticket deutete den Polizisten den Weg. Dort fanden die Beamten weiteres Diebesgut im Kofferraum des Fahrzeugs. Zu der Beute zählten unter anderem Spiegel, Parfumflaschen, Kinderspielzeug, Kissenbezüge, Schmuck sowie Kleidung.

Der Wert ihrer Beute lag im vierstelligen Bereich.

Bei zwei Frauen handelte es sich um eine 15- und eine 36-jährige Frau aus Löhne. Die anderen Frauen waren 17, 21, 24 und 42 Jahre alt und kamen aus Spanien. Gemeinsam wurden sie von dem Beamten zunächst ins Polizeigewahrsam genommen. Drei von ihnen konnten das Präsidium am selben Abend verlassen, die anderen drei kamen gegen Zahlung einer Sicherheitsleistung am Folgetag auf freien Fuß.

Gegen die sechs Frauen erstatteten die Polizisten Anzeige wegen Diebstahls.

Neueste Artikel

Welle machen!
Allgemeines

... ein Projekt gegen sexuelle Belästigung in Bielefelder Schwimmbädern

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie