Wetter | Bielefeld
4,4 °C

Warnstreik: Auch Auswirkungen auf städtische Dienstleistungen

Warnstreik: Auch Auswirkungen auf städtische Dienstleistungen

Vom angekündigten Warnstreik im öffentlichen Dienst am Dienstag, 10. April, sind auch Dienststellen und Einrichtungen der Stadt Bielefeld betroffen. Auswirkungen des für Mittwoch, 11. April, von der Komba geplanten Warnstreiks sind bisher nur für den KiTa-Bereich bekannt.

Städtische KiTas

Das Jugendamt erwartet, dass sich Dienstag mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als am ersten Warnstreiktag (20. März) beteiligen. Voraussichtlich werden diesmal mehr als 18 von 42 KiTa-Einrichtungen geschlossen sein. Es wird kein alternatives Betreuungsangebot geben, da (fast) alle KiTas von streikenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betroffen sind. Die Eltern werden vor Ort von den KiTas informiert.

Für Mittwoch, 11. April, zu dem die Gewerkschaft Komba zum Warnstreik aufgerufen hat, geht das Jugendamt davon aus, dass wohl nur die KiTa Schröttinghausen betroffen sein wird. Auch hier werden die Eltern vor Ort informiert.

Bürgerberatung

Die Bürgerberatungen in Mitte und den Bezirken haben wie gewohnt geöffnet. Auch das BürgerServiceCenter ist telefonisch erreichbar.

Umweltbetrieb

Beim Umweltbetrieb zieht sich der Streik durch alle Bereiche: Bei der Straßenreinigung wird lediglich ein Notdienst (Rufbereitschaft für Ölspuren und Unfälle) aufrechterhalten, die Innenstadt wird am Dienstag nicht gereinigt.

Betroffen sind die drei Wertstoffhöfe Süd, Mitte und Nord sowie das Kundenservicecenter. Diese bleiben am Dienstag ebenfalls geschlossen.

Im Bereich von Biomüll, Restmüll und Sperrmüll wird gestreikt. Dennoch sollen möglicherweise die Innenstadttouren, die im Abfallkalender wöchentlich vorgesehen sind, am Dienstag abgefahren werden. Der Umweltbetrieb bittet darum, alle nicht geleerten Mülltonnen draußen stehen zu lassen. Diese werden in den darauffolgenden Tagen nachgefahren. Alle anderen ausgefallenen Touren werden voraussichtlich am Samstag, 14. April, nachgeholt.

Beim Sperrmüll werden die Betroffenen benachrichtigt und Ersatztermine vereinbart.

Nicht vom Streik betroffen ist die Abfuhr von Papier- und Wertstofftonnen. Hier werden die Tonnen wie gewohnt geleert.

Auch die Friedhöfe der Stadt werden vom Streik berührt. Jedoch finden alle geplanten Bestattungen statt, ein Notdienst ist eingerichtet und die Verwaltung ist besetzt.

Der Tierpark bleibt geöffnet.

Schulen

In einzelnen Schulbüros und bei der Schulsozialarbeit kann es zu Einschränkungen kommen. Vorsorglich weist das Amt für Schule aber daraufhin, dass trotz Streik Schulpflicht besteht.

Sporthallen

Sportvereine müssen damit rechnen, dass Sporthallen verschlossen sind, da sich die Hausmeisterdienste ebenfalls im Streik befinden.

VHS

Bei der Volkshochschule müssen sich Kursteilnehmer darauf einstellen, dass Kurse in den Außenstellen ausfallen, weil hier Gebäude möglicherweise nicht geöffnet werden. Die VHS versucht, betroffene Kursleiter und Kursteilnehmer über mögliche Ausfälle zu informieren.

In der Ravensberger Spinnerei werden die Kurse voraussichtlich wie gewohnt veranstaltet.

Stadtbibliothek

Die acht Filialen der Stadtbibliothek haben wie gewohnt geöffnet. In der Stadtbibliothek am Neumarkt kann es zu Einschränkungen kommen. Es wird versucht, einen Notdienst einzurichten und den Betrieb des Automaten sicherzustellen.

Teile diesen Artikel: