14. Dezember 2019 / Allgemeines

„Nur Armleuchter fahren ohne Licht“

Bielefeld App informiert

Wie werde ich auf meinem Fahrrad von anderen gut gesehen? Welche Beleuchtung muss mein Fahrrad haben? Diesen und vielen weiteren Fragen stellen sich Montag, 16., und Dienstag, 17. Dezember, die Schülerinnen und Schüler der Laborschule.

Mit ihrer Wanderausstellung „Sehen und gesehen werden - nur Armleuchter fahren ohne Licht“ ist die AGFS (Arbeitsgemeinschaft Fußgänger und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V.) jedes Jahr im Herbst und im Winter in ihren Mitgliedskommunen unterwegs. An 77 Schulen in NRW macht die Ausstellung Station und gibt den Schülerinnen und Schülern nützliche Tipps für sicheres Radfahren mit besonderem Blick auf die schlechten Lichtverhältnisse in der dunklen Jahreszeit.

Die Jahrgangsstufen fünf und sechs lernen an vier Stationen die unterschiedlichen Aspekte von Beleuchtung und reflektierenden Materialien kennen. Darüber hinaus geht es um weitere verkehrssicherheitsrelevante Aspekte, wie zum Beispiel Kleidung, Verhalten und Regeln im Straßenverkehr.

Die Wanderausstellung "Sehen und gesehen werden" hat das Ziel, durch praktisches Ausprobieren bei den Schülerinnen und Schülern ein besseres Verständnis für die Sichtbarkeit im Straßenverkehr zu wecken. Gleichzeitig wird das Fahrrad als besonders geeignetes Verkehrsmittel für den Weg zur Schule - auch in Herbst und Winter - in den Fokus gesetzt. Die Aktionstage in der Laborschule werden von der AGFS und dem Amt für Verkehr der Stadt Bielefeld veranstaltet - mit Unterstützung des Ministeriums für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen. Weitere Infos zur Wanderausstellung unter www.agfsnrw.de

Meistgelesene Artikel