22. April 2023 / Allgemeines

Neue Strandvoliere für den Heimat-Tierpark Olderdissen eingeweiht

Bielefeld APP NEWS

Am Strand von Bielefeld: Dank sehr großzügiger Spenden konnte im Heimat-Tierpark Olderdissen eine neue Anlage für Strandvögel errichtet werden. Die Strandvoliere steht auf der Fläche, auf der sich auch zuvor das alte Watvogelgehege befand. Säbelschnäbler, Austernfischer, Großer Brachvogel und Zwergsäger erhalten mit der Anlage nun ein neues Zuhause. 

Der Außenbereich der Voliere ist als Sanddüne gestaltet, die nach und nach mit Pflanzen einwachsen wird, sodass die Vögel noch mehr Deckung und Nistmöglichkeiten finden. Hinzu kommt ein neues Winterhaus mit zwei Innenräumen und einem Flachwasserbereich. In diesen Teil können sich die Vögel zurückziehen und erhalten Schutz an sehr kalten Wintertagen. Über gläserne Bullaugen haben Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, die Vögel in dem Winterhaus zu beobachten. 

Die Gesamtkosten der neuen Anlage belaufen sich auf rund 305.000 Euro. Möglich gemacht wurde der Bau durch großzügige Spenden: Hermann Homann, der frühere Inhaber der Hemdenfabrik Homann Bielefeld (Hobi), der im Frühjahr 2021 im Alter von 91 Jahren verstarb, hinterließ 100.000 Euro. Weitere Spenden brachte ein Aufruf anlässlich seiner Beerdigung. Stephan Meyer von der Firma Meyer Menü spendete für die Strandvoliere ebenfalls 100.000 Euro. Caia Aurelia Rüter spendete eine Schautafel, auf der sich die Besucherinnen und Besucher über die verschiedenen Strandvögel informieren können. Hinzu kommen Zuwendungen weiterer Spenderinnen und Spender in Höhe von 1.440 Euro. 

„Das ist großes bürgerschaftliches Engagement“, freut sich Matthias Seipel, Erster und Technischer Betriebsleiter des Umweltbetriebs der Stadt Bielefeld. „Nur durch Engagement wie dieses kann der Tierpark Olderdissen existieren und sich weiterentwickeln. Wir sagen vielen herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender!“ Und Herbert Linnemann, Leiter der Abteilung Forsten/Heimat-Tierpark Olderdissen, ergänzt: „Jede Spende, sei sie noch so gering, bleibt im Tierpark und kommt den Tieren zugute. Mit den Spendengeldern können wir nicht nur große Maßnahmen wie diese Strandvoliere realisieren, auch die Pflege und der Unterhalt des Tierparks in der jetzigen Form wird mit Spenden möglich gemacht“. 

Wenn auch die Voliere jetzt offiziell öffnet, wird es noch einige Zeit dauern, dass sich die Vögel an den Besucherzugang gewöhnen. „Das Wohl der Tiere geht hier vor. Bitte haben Sie daher Verständnis, dass der Zugang zu der Anlage noch nicht jederzeit möglich ist“, betont der Abschnittsleiter Dr. Benjamin Ibler. „Zunächst wird die Anlage nur in den Morgenstunden für Besucherinnen und Besucher geöffnet sein.“ 

„Wir erwarten außerdem, dass die Pflanzen in den kommenden Wochen noch mehr Wachstum zeigen und sich mehr Deckungsmöglichkeiten für die Tiere ergeben. Durch die lange Kälte der vergangenen Wochen verspätet sich die Vegetationszeit“, erklärt Ibler. Im Laufe des Jahres sollen zudem noch weitere Vögel aus anderen zoologischen Einrichtungen kommen und behutsam integriert werden. „Auf diese Weise erhoffen wir uns auch eigene Nachzuchten in den nächsten Jahren“, so Ibler. 

Die architektonische Planung unterlag Andreas Offelnotto in enger Abstimmung mit der Tierparkverwaltung. Bei den Bauarbeiten und beim Materialeinkauf kamen hauptsächlich Firmen aus der Region zum Zug. Zusätzlich wurden im Bau Eigenleistungen erbracht.
 
Der Bau der neuen Strandvoliere wurde durch Spendengelder ermöglicht. Foto: Stadt Bielefeld/UWB

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie