13. Juli 2021 / Allgemeines

Freibäder ohne Besucher-Beschränkungen

Senner Waldbad öffnet am Mittwoch

Die neue Inzidenzstufe 0 ermöglicht in Bielefeld einen nahezu uneingeschränkten Betrieb der Freibäder. Ab sofort kann das Fassungsvermögen der geöffneten Bäder komplett ausgeschöpft werden. Darüber hinaus werden neben dem weiter bestehenden eTicket-Verfahren wieder Eintrittskarten an den Kassen verkauft, muss auch in der Ishara Saunawelt und im HeepenBad kein negativer Corona-Test vorgelegt werden, und entfallen im Wiesenbad sowie im HeepenBad die Zeitfenster.

„Wir freuen uns, dass wir nach und nach wieder in den Normalbetrieb zurückkehren können“, sagt Jürgen Athmer, Geschäftsführer der Bielefelder Bäder. Dazu gehöre auch die Öffnung des Senner Waldbades am Mittwoch, 14. Juli.

Saisonkräfte weiterhin gesucht

Damit muss nur noch das Freibad Jöllenbeck geschlossen bleiben. „Das hat weiterhin mit den fehlenden Saisonkräften zu tun. Wir haben zwar auf allen Kanälen geworben, es gibt aber immer noch nicht genug Personal mit einer Rettungsschwimmer-Ausbildung.“ Wegen der im Frühjahr kaum vorhersehbaren Pandemie-Lagen hatten sich viele Aushilfen, die für den Betrieb der acht Freibäder unerlässlich sind, andere Jobs gesucht, an die sie nun gebunden sind. Interessenten schicken gerne eine E-Mail an die Adresse info@bielefelderbaeder.de.
„Wir suchen nach Lösungen, auch in Jöllenbeck öffnen zu können. Eine Prognose kann ich aber derzeit noch nicht abgeben“, sagt Jürgen Athmer. Der Personalmangel erlaube es auch nicht, zu den sonst in den Sommerferien üblichen Öffnungszeiten zurückzukehren. So steht aber den hiesigen Schwimmsportvereinen an den Werktagen ab 18 Uhr das Wiesenbad zu Verfügung. „Das freut mich sehr, weil gerade die Vereine in den vergangenen Monaten besonders von den Einschränkungen betroffen waren“, sagt Jürgen Athmer.

Hallenbäder

Aktuell sind das SennestadtBad und das Aquawede sowie auch die Badewelt im Ishara geschlossen. Die Bielefelder Bäder möchten aber gerade an schlechteren Tagen für Familien den wetterunabhängigen Badespaß bieten. „Sobald sich die Personalsituation entspannt, können wir auch die Badewelt im Ishara öffnen,“ verspricht Athmer.

Eintritt mit und ohne E-Ticket

In allen Anlagen der Bielefelder Bäder erfolgt der Zutritt aktuell mit einem E-Ticket. Weil viele Gäste das inzwischen zu schätzen wissen, bleibt dieses Verfahren bestehen. Die Tickets gibt es unter https://shop.bielefelderbaeder.de/de/. Die erfreulichen Inzidenzwerte und die gelockerten Vorschriften erlauben es aber nunmehr, Eintrittskarten auch wieder ohne vorherige Anmeldung an den Kassen der Bäder zu kaufen.

Weitere Infos zu den Öffnungszeiten und Coronaregeln unter www.bielefelderbaeder.de.

Quelle: Bielefeld Bäder

Meistgelesene Artikel

POL-BI: Einbruchsradar - Karte zur Wohnungseinbruchskriminalität 36. KW 2021
Lokalnachrichten

Präsentiert vom Team der Schewe Sicherheitstechnik

weiterlesen...
Stadtbahn soll in die Nordstadt von Sennestadt fahren
Allgemeines

Viele Ideen von Bürgerinnen und Bürger berücksichtigt

weiterlesen...
THE-Ranking
Allgemeines

Universität Bielefeld unter den weltweit besten 200 Universitäten

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Mit winzigen Nanopartikeln zu besserem Ladungstransport
Allgemeines

Bielefelder Forschende veröffentlichen Studie zu topologischen Isolatoren

weiterlesen...
Stigmatisierung verhindert Lehren aus der HIV-Pandemie
Allgemeines

Bielefelder Forschende betrachten in „Science“ die Folgen für Covid-19

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Mit winzigen Nanopartikeln zu besserem Ladungstransport
Allgemeines

Bielefelder Forschende veröffentlichen Studie zu topologischen Isolatoren

weiterlesen...
Stigmatisierung verhindert Lehren aus der HIV-Pandemie
Allgemeines

Bielefelder Forschende betrachten in „Science“ die Folgen für Covid-19

weiterlesen...