11. März 2020 / Allgemeines

Drei neue Corona-Erkrankte in Bielefeld

Einrichtung einer zentralen Teststelle, Absage von Großveranstaltungen

In Bielefeld ist die Zahl der Corona-Infizierten im Laufe des Dienstags (10. März) weiter gestiegen. Die Ergebnisse von drei weiteren Tests sind positiv. Damit sind fünf Bielefelder*innen am Virus erkrankt. Um Erkrankte schneller testen zu können, wird am Donnerstag am Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB) eine so genannte Zentrale Untersuchungseinheit eröffnen. Dort werden auf Anweisung des Gesundheitsamtes ausschließlich begründete Fälle getestet.

Um eine weitere Verbreitung zu verzögern, werden in der Stadt Bielefeld ab sofort und bis auf Weiteres keine Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmer*innen mehr stattfinden. Das bedeutet, dass zum Beispiel das Heimspiel von Arminia Bielefeld gegen den VfL Osnabrück am kommenden Freitag ohne Besucher ausgetragen wird und auch zahlreiche Kulturveranstaltungen an verschiedenen Orten der Stadt nicht stattfinden können.

Hintergrund ist ein Erlass des nordrhein-westfälischen Gesundheitsministeriums, der den Kommunen heute Nachmittag zugestellt worden ist. Darin ordnet das Land dieses Vorgehen zum Schutz vor dem Corona-virus an. Bei größeren Veranstaltungen unter 1.000 Besucher*innen wird es in jedem Fall zu einer individuellen Einschätzung kommen und ob und welche infektionshygienischen Schutzmaßnahmen getroffen werden müssen. Die Stadt wird dazu in den nächsten Tagen eine Checkliste zur Verfügung stellen, die den Veranstaltern an die Hand gegeben wird. An diesen Durchführungsbedingungen werden sie ablesen können, welche Kriterien erfüllt werden müssen, damit eine Veranstaltung stattfinden kann. Veranstalter können sich mit ihren Fragen auch an die Stadt wenden unter Telefon 51-2000.

Neueste Artikel:

Jeder Kilometer zählt
Allgemeines

Stadtradeln für Bielefeld beginnt am Samstag

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Jeder Kilometer zählt
Allgemeines

Stadtradeln für Bielefeld beginnt am Samstag

weiterlesen...