9. November 2018 / Lokalnachrichten

Stadtrat ermöglicht Umsetzung des Arminia-Sanierungskonzeptes

Bielefeld App informiert

Stadtrat ermöglicht Umsetzung des Arminia-Sanierungskonzeptes

Der Rat der Stadt Bielefeld hat in seiner nichtöffentlichen Sitzung am heutigen Donnerstag (8. November) über Anträge des DSC Arminia Bielefeld zur Umsetzung des Sanierungskonzeptes entschieden. Kern des Konzeptes ist die Veräußerung der Schüco-Arena verbunden mit einer fast vollständigen Entschuldung.

Mit Mehrheit wurde folgender Umgang mit den städtischen Forderungen beschlossen, der die Umsetzung des Sanierungskonzeptes ermöglicht: Rund 2/3 aller bestehenden Forderungen der Stadt werden mit einer Einmalzahlung von 2,23 Millionen Euro erfüllt. Gleichzeitig wird ein weiteres Drittel der Forderungen in Höhe von 1,17 Millionen Euro erlassen, das sich im Wesentlichen aus den aufgelaufenen Stundungszinsen der letzten Jahre zusammensetzt. Rückständige Grundbesitzabgaben und Steuern werden in vollem Umfang gezahlt.

Die finanziellen Forderungen der Stadt Bielefeld setzen sich aus offenen Grundbesitzabgaben und Gewerbesteuern, Darlehen, Restbeträgen für den Kauf des Stadiongrundstücks, Sanierungskosten für das Trainingsgelände und Zinsen zusammen.

Der Rat der Stadt ist überzeugt, dass das vorgestellte Sanierungskonzept hinreichend erfolgversprechend ist. Die Stadt ordnet sich in die Reihe aller anderen Gläubiger (Banken und Private) ein, die bereit waren, auf noch höhere Forderungsanteile zu verzichten. Der Rat begrüßt, dass sich renommierte Bielefelder Unternehmen bereitgefunden haben, das Stadion zu erwerben und so eine finanziell gesunde Basis für eine wirksame Entschuldung zu schaffen.

Meistgelesene Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie

Frohe Weihnachten
Lokalnachrichten

... Euch eine schöne Zeit !!!

weiterlesen...