6. August 2021 / Allgemeines

Stadt Bielefeld bereitet sich auf den Schulstart nach den Ferien vor

Bielefeld App News

In zwei Wochen geht die Schule in Nordrhein-Westfalen wieder los. Bei einem Pressegespräch am Mittwoch, 4. August, hat Oberbürgermeister Pit Clausen über die Themen Luftfilter und Impfangebote für Schülerinnen und Schüler informiert.

Die Stad Bielefeld hat in den 44 städtischen Grundschulen an 47 Standorten die Lüftungsmöglichkeiten geprüft und für 18 Grundschulen Förderanträge beim Bund für Raumlufttechnische Anlagen (RTL-Anlagen) gestellt. Bei diesen Schulen hat der Immobilienservicebetrieb (ISB) festgestellt, dass die notwendigen Öffnungen in den Außenwänden baurechtlich zulässig und mit vertretbarem Aufwand hergestellt werden können. Einbezogen werden alle Klassenräume und Nebenräume, soweit sie für den dauerhaften Aufenthalt zugelassen sind.

„Wir sind zuversichtlich, dass wir für alle Grundschulen eine Bewilligung erhalten. Sobald diese da ist, starten wir zügig mit der Umsetzung. Nichtsdestotrotz bleibt das richtige und regelmäßige Lüften in Räumen ein wesentlicher Baustein, den Schulbesuch für alle Schülerinnen und Schüler sicherer zu machen“, so Oberbürgermeister Pit Clausen.

Dort, wo keine RTL-Anlagen technisch eingebaut werden können, prüft der ISB die Belüftungssituation in den Schulen. Zu mobilen Anlagen sollen voraussichtlich noch im August Landesförderrichtlinien veröffentlich werden. „In fast allen Klassenräumen kann ein Luftaustausch über die Fenster sichergestellt werden. Trotzdem nehmen wir die Förderung zum Anlass, die Räume nochmal zu prüfen“, sagte Oberbürgermeister Pit Clausen bei dem Pressegespräch.

Impfangebote für Schülerinnen und Schüler

Um möglichst viele Schülerinnen und Schülern ein Impfangebot zu unterbreiten, möchte die Stadt nach den Ferien zu den vier Berufskollegs mobile Impfteams schicken. Im Stadtteil Mitte sind etwa 8000 Schülerinnen und Schüler 16 Jahre oder älter. In Senne sind 6000 Personen 16 oder älter und benötigen so kein Einverständnis ihrer Eltern für die Impfung.

Auch mit den weiterführenden Schulen nimmt das Amt für Schule Kontakt auf, um die Bedarfe zu ermitteln und passende Impfangebote zu unterbreiten. Darüber hinaus sollen Kinder und Eltern mit Hilfe von Flyern über die Vorteile einer Impfung informiert werden.

Das Amt für Schule bittet alle Schülerinnen und Schüler sich eine Woche vor dem ersten Schultag möglichst an zwei Tagen testen zu lassen. Eine Übersicht über die Corona-Testzentren gibt es hier:
www.bielefeld.de/teststellen

Meistgelesene Artikel

Neues Weihnachtsdorf auf dem Jahnplatz
Allgemeines

Bielefelder Weihnachtsmarkt in der Innenstadt startet ab 21. November

weiterlesen...
Soforthilfe für Gas und Wärme in Kraft getreten
Allgemeines

Kunden sollen im Dezember nicht für Gas und Fernwärme überweisen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie