19. August 2022 / Allgemeines

OldtimerBahn wird 60 Jahre alt

Kostenfreie Fahrten am 21. August

Die 1962 gebaute Bahn ist seit elf Jahren jeden dritten Sonntag auf Bielefelds Schienen zwischen Sieker und Senne im Einsatz und lässt so ein Stück Geschichte aufleben. Am Sonntag, 21. August, feiert moBiel gemeinsam mit dem Straßenbahn-Verein das Jubiläum an der GreenStation am Betriebshof in Sieker. Von 12 bis 16 Uhr gibt es viele Aktionen rund um die OldtimerBahn.

Kostenfreie Fahrten

Das Highlight für OldtimerBahn-Fans sind am Jubiläumstag die 30-minütigen Fahrten mit der historischen Bahn. Vorab konnten sich Interessierte auf der moBiel-Website und als Mitglieder des Stadtwerke-Clubs kostenfrei Tickets für die insgesamt vier Fahrten sichern. Aktuell sind alle Fahrten ausgebucht. Doch auch Kurzentschlossene können noch Glück haben: Sollten Tickets am Jubiläumstag nicht rechtzeitig, bis 30 Minuten vor Abfahrt abgeholt werden, stehen diese den Besucherinnen und Besuchern vor Ort zur Verfügung.

Für alle Fahrgäste gilt: In der OldtimerBahn besteht die Maskenpflicht.

Gemeinsam mit dem Kabarettisten Heinz Flottmann geht es über den moBiel-Betriebshof, weiter zum Landgericht und zurück nach Sieker.

An der GreenStation beantwortet der Straßenbahn-Verein Fragen zur Technik und Historie und Frank Katzmarek zaubert für die Besucherinnen und Besucher. Mit dem Oldtimerbus „Linie 43“ gibt es ein weiteres historisches Schätzchen zu bestaunen. Die Sharing-Angebote meinSiggi, meineAlma und Tier stehen ebenfalls für Testfahrten bereit. Wer meinSiggi, meineAlma oder cambio später noch testen möchte, darf sich vor Ort auf Gutschein-Codes freuen. Außerdem gibt es Verkaufspakete der OldtimerBahn zu Sonderpreisen.

Mehr Infos zum Programm gibt es unter www.mobiel.de/jubilaeum.

Die Historie

Die Straßenbahn vom Typ GT 8 (Gelenktriebwagen) wurde 1962 bei Duewag in Düsseldorf gebaut. Bis 1981 war der Wagen gemeinsam mit 30 Fahrzeugen des gleichen Typs im Bielefelder Straßenbahn-Netz im Einsatz – in der typisch beige-grünen Lackierung. Dann verkauften die Stadtwerke den Wagen nach Innsbruck, weil die GT-8-Fahrzeuge nicht tunneltauglich waren. Sie konnten die Türen beispielsweise nur auf einer Seite öffnen. Nachfolger der GT-8-Bahnen waren die M8C-Fahrzeuge.

Verkauf nach Österreich

Die Innsbrucker Verkehrsbetriebe bauten die Bielefelder Straßenbahn 1981 um, wechselten etwa das Mittelteil aus. Die Bahn fuhr nun lange Jahre in Österreich. Doch auch hier drohte ihr das Aus. Die Innsbrucker schafften neue Fahrzeuge an. Zum letzten Mal wurde der Straßenbahnwagen mit der Nummer 814 zur Fußball-Europameisterschaft 2008 eingesetzt. Aus dieser Zeit stammte auch die vormals dunkelrote Lackierung des Fahrzeugs.

Am 4. Juli 2008 kehrte der Oldtimer zurück nach Bielefeld, wo moBiel-Mitarbeiter die Bahn nach und nach für einen Einsatz im oberirdischen Stadtbahnnetz zwischen Sieker und Senne vorbereiteten. Seit 2011 wird sie von Ehrenamtlichen aus dem Straßenbahn-Verein gefahren. Der Verein stellt auch die Schaffner, die immer mit an Bord sind.

Mitarbeiter der moBiel-Fahrzeugwerkstätten haben 2018 die Bahn restauriert und u.a. den alten Lack entfernt und wieder in der beige-grünen Ursprungsfarbe lackiert. Auch Fensterscheiben wurden ausgetauscht, Lampen aufgearbeitet und Relais getauscht.

Am 21. August wird das Jubiläum der Oldtimer-Bahn an der GreenStation am Betriebshof in Sieker gefeiert. Foto: Oliver Krato/Neue Westfälische

Meistgelesene Artikel

myEMS Bielefeld
Anzeige Partner

Dein Ansprechpartner #1 im Bereich funktionellem Personal EMS Training.

weiterlesen...
Stadtwerke treiben Fernwärme-Ausbau voran
Allgemeines

Gebäude werden ans Netz angeschlossen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Bielefeld – grün und innovativ
Allgemeines

Veranstaltungen zum Thema Energiesparen

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Bielefeld – grün und innovativ
Allgemeines

Veranstaltungen zum Thema Energiesparen

weiterlesen...