10. Mai 2023 / Allgemeines

Bielefeld feiert zum ersten Mal den „Internationalen Tag der Familie“

Bielefeld App NEWS

Der „Internationale Tag der Familie“ wird jährlich am 15. Mai begangen, um das Bewusstsein für familienbezogene Themen zu fördern und die Bedeutung der Familien sowie ihren gesellschaftlichen Beitrag zu würdigen. Erstmals wird in diesem Jahr auch in Bielefeld am Montag, 15. Mai, in der SchücoArena von 16 bis 19 Uhr ein Informations- und Aktionstag mit einer vielfältigen Angebotspalette für Familien stattfinden.

Geplant sind Mitmachangebote für Familien, zahlreiche Spiel- und Bewegungsangebote, es werden Schmink- und Basteltische sowie Hüpfburgen und sonstige Großspielgeräte aufgebaut. Viele Träger der Jugendhilfe und der Wohlfahrtspflege engagieren sich bei der Veranstaltung mit vielfältigen Angeboten, die möglichst barrierefrei sind. „Ich freue mich, dass wir diesen Tag der Familie gemeinsam mit den Wohlfahrtsverbänden und den Trägern der Jugendhilfe gestalten. Dass wir dabei mit Arminia Bielefeld auch noch einen familienfreundlichen Partner gefunden haben und wir unsere Veranstaltung in der SchücoArena durchführen können, erhöht natürlich auch die Attraktivität des Aktionstages“, erklärt Sozialdezernent Ingo Nürnberger, der gemeinsam mit Bundestagsmitglied Wiebke Esdar die Schirmherrschaft für den Tag übernommen hat.

Die Eltern haben an diesem Tag die Möglichkeit, sich an unterschiedlichen Informationsständen auszutauschen. Dies reicht von Fragen rund um Arbeit und Beruf über Informationen zur sozialen Sicherung bis hin zu Jugendhilfethemen. Neben den zahlreichen Angeboten der Träger, Vereine und Verbände beteiligt sich die Stadtverwaltung mit dem Amt für Jugend und Familie, der Gleichstellungsstelle, dem Sozialamt sowie dem Büro für Sozialplanung. Dabei steht der direkte Austausch mit den Bielefelder Familien im Fokus. Die Anregungen der Familien sollen in der zukünftigen Gestaltung eines familienfreundlichen Bielefelds berücksichtigt werden. „Familienfreundlichkeit ist für die Stadt Bielefeld ein wichtiges Thema. Der Rat der Stadt hat das Konzept ‚Familienfreundliches Bielefeld‘ schon 2008 beschlossen. Dabei geht es uns jetzt darum, unser Handeln nicht nur familienfreundlich auszurichten, sondern besonders auch darum, mit den Familien ins Gespräch zu kommen und zu hören, was ihnen wichtig ist. Wir sind schon jetzt eine familienfreundliche Stadt, aber wir wissen auch, dass wir durchaus noch Handlungsbedarf haben: beispielsweise beim bezahlbaren Wohnraum und bei den Kita- und Schulplätzen. Daran arbeiten wir.“

Neben dem Internationalen Tag der Familie wird es in diesem Jahr in Bielefeld auch eine ganze Woche der Familien geben. Vom 21. bis zum 27. August veranstaltet die Stadt Bielefeld gemeinsam mit den vielen Trägern, Vereinen, Verbänden und allen weiteren Akteuren der Familienarbeit eine Woche mit dezentralen Angeboten in allen Bielefelder Stadtteilen. Zum Wochenabschluss findet am Sonntag, 27. August, das große Familien- und Spielfest „Kesselbrink spielt!“ statt, bei dem die zahlreichen Träger, Vereine und Verbände den Kesselbrink in eine bunte Bewegungs- und Spielfläche verwandeln.

Hintergrund
Der Jugendhilfeausschuss fasste im „Familienbericht 2021 - Familienfreundliches Bielefeld 2.0“ den Beschluss zur Durchführung eines Familientages, der Impulse für eine Weiterentwicklung des „Familienfreundlichen Bielefelds“ geben sollte.

Daher verfolgt der Familientag in Bielefeld folgende drei Schwerpunkte:
1. Information, was es alles in Bielefeld gibt
2. Partizipation der Familien, d.h. die Möglichkeit, sich in das „Familienfreundliche Bielefeld“ einzubringen
3. Spiel, Spaß und Bewegung
 
Freuen sich auf den ersten Familientag in der SchücoArena (v. l.): Annika Litschel, Geschäftsleitung Sozialdienst katholischer Frauen, Ingo Nürnberger, Dezernent für Soziales und Integration der Stadt Bielefeld, Rainer Schütte, Präsident DSC Arminia Bielefeld. Foto: Stadt Bielefeld

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie