10. Juni 2024 / Allgemeines

Ausstellung und Vernissage „Stadt – Land – Licht“ in der Stadtbibliothek

Auszubildende des Berufskolleg Senne zeigen Eindrücke aus Bielefeld und Umgebung

In der Zentralbibliothek beginnt am Donnerstag, 13. Juni, die Ausstellung „Stadt – Land – Licht“, die Vernissage beginnt um 18 Uhr. Schüler*innen und Auszubildende des Berufskollegs Senne präsentieren damit ihre eindrucksvollen Werke.  Die angehenden Gestaltungstechnischen Assistent*innen und Gestalter*innen für visuelles Marketing des Berufskolleg Senne haben sich von Licht und Farbe inspirieren.

Wie ist es möglich Licht und Farbe aus urbanen Eindrücken in Fotografien und Malereien festhalten? Wie ist es erreichbar, aus Liegengelassenem – vermeintlichem Müll - kunstvolle Leuchtobjekte zu erstellen? Diese und weitere Fragen haben die Auszubildenden beschäftigt und alle sind auf ihre ganz individuelle Suche gegangen. Die Ergebnisse zeigen die bunte Vielfalt Bielefelds aus den Augen der Ausstellenden.

Die Schüler*innen der Klasse GGA-3 (Gestaltungstechnische Assistent*innen mit Allgemeiner Hochschulreife Schwerpunkt Grafikdesign) haben sich sowohl im regulären Kunstunterricht als auch in ihrem Differenzierungskurs „Praktische Kunst“ mit dem Thema Landschaft beschäftigt. Am Ende sind großformatige Acrylbilder mit urbanen Landschaften Bielefelds und Umgebung entstanden. Darüber hinaus zeigen die Schüler*innen Adaptionen landschaftlicher Szenen der Wegbereiter der Moderne, wie Vincent van Gogh, Paul Gauguin, Paul Cézanne, Edvard Munch, Georges Seurat und William Turner in Form von Pixel-Pinnwandbildern. Außerdem stellen die Schüler*innen ihre Portfolios aus dem Kunstunterricht aus.

Die Auszubildenden der Klasse GVM-3 (Gestalter*in für visuelles Marketing) haben sich mit Möglichkeiten des Upcyclings beschäftigt und Materialien, wie Verpackungsfolien, weitere Kunststoffe und anderen Plastikmüll für die Gestaltung von dreidimensionalen Lampenschirmen genutzt. Diese bringen nun Bereiche der Stadtbibliothek zum Leuchten.

Die Ausstellung wird vom  13. Juni bis 27. August in der Zentralbibliothek am Neumarkt zu sehen sein. Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten - montags bis samstags von 10 bis 20 Uhr sowie sonntags von 10 bis 16 Uhr - besucht werden.


Der Eintritt zur Ausstellung und zur Vernissage ist frei.