19. Juni 2022 / Allgemeines

Aktionstage Klimaschutz

Solar Tiny House in Schmetterlingsform besucht Bielefeld

Ein autarkes, solarbetriebenes Tiny House in Form eines riesigen Schmetterlings wird auf seiner Weltreise Bielefeld besuchen. Der sogenannte SolarButterfly hat das Ziel, die spannendsten Projekte sowie Pionierinnen und Pioniere zu besuchen, die an Lösungen gegen die globale Erwärmung arbeiten. Der SolarButterfly landet am Mittwoch, 22. Juni, gegen 17.30 Uhr an der Fachhochschule (FH) Bielefeld. Im Rahmen der Vorstellung laden die FH und die Stadt Bielefeld alle Interessierten zu einer Podiumsdiskussion über Klimaschutz in Forschung und Praxis ein. Zum Ausklang des Abends spielt die „Bernardino Street Band“.

Am Donnerstag, 23. Juni, fährt der SolarButterfly weiter ins Stadtzentrum und präsentiert sich den ganzen Tag zusammen mit vielen weiteren Infoständen auf dem Kesselbrink. Hierzu sind am Vormittag insbesondere die Schulen aus Bielefeld und Umgebung eingeladen, den SolarButterfly zu besichtigen und einen Klimaparcours zu durchlaufen. Darüber hinaus gibt es den ganzen Tag Mitmachaktionen im Bereich Nachhaltigkeit und Klimaschutz von Energie Impuls OWL, Ernährungsrat Bielefeld, FH Bielefeld, Stromspar-Check der GAB, Umwelt- und Klimabildungsstätte Hof Ramsbrock, MoBiel, Stadtwerke Bielefeld, Scientists for Future & SolarMobil Deutschland, dem Umweltamt der Stadt und der Verbraucherzentrale NRW.

Anmeldungen von Schulklassen werden per E-Mail entgegengenommen: Klimaschutz@Bielefeld.de.

Bürgerinnen und Bürger können sich zwischen 14 und 18 Uhr darüber informieren, ob ihr Gebäude durch Starkregen gefährdet ist. Sie erhalten anhand von Exponaten und Anschauungsmaterialien Tipps, wie sie sich künftig vor Gefahren schützen können, etwa mit Maßnahmen zu Rückstausicherung oder baulichen Vorkehrungen. Darüber hinaus wird über das Förderprogramm „Bielefeld begrünt Häuser“ informiert, denn Dach- und Fassadenbegrünungen kühlen die Häuser bei Hitze und halten das Wasser bei Niederschlägen zurück.

Hintergrund SolarButterfly

Das von der Hochschule Luzern in der Schweiz entwickelte komplett autarke SolarButterfly ist nicht nur ein Filmstudio, in dem Berichte über nachhaltige Lösungen und Klima-Pioniere aufgezeichnet und publiziert werden, sondern gleichzeitig auch ein Wohnmobil, das praktisch aufzeigt, wie eine Familie ohne CO2-Emissionen reisen, leben und arbeiten kann. Der SolarButterfly verwandelt sich dank seiner großen Solarflügel (80 m2) auf Knopfdruck in einen Schmetterling. Dies symbolisiert die Transformation der Gesellschaft weg von fossilen Treibstoffen hin zu nachhaltigen Energien. 

Mit dem selbst produzierten Strom kann der Schmetterling pro Tag über 200 km fahren. Das Tiny House wird zum größten Teil aus sehr leichtem und neuartigem Ozean-Kunststoff hergestellt. Dieser besteht aus recycelten PET-Flaschen, die aus dem Meer gefischt wurden.

Neueste Artikel

Welle machen!
Allgemeines

... ein Projekt gegen sexuelle Belästigung in Bielefelder Schwimmbädern

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Welle machen!
Allgemeines

... ein Projekt gegen sexuelle Belästigung in Bielefelder Schwimmbädern

weiterlesen...